19.01.2018

Visitenkartenpapier und Exklusiv-Veredelung verständlich erklärt.

 

Visitenkarten gehören zum absoluten Muss für Selbständige. Dementsprechend sollten sie nicht nur durch Design und Layout Eindruck machen, sondern auch mit ansprechendem Papier überzeugen.

 

Allerdings: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Viele Onlinedruckereien bieten Unmengen von Papiergrammaturen und Papierarten für den Visitenkartendruck an. Diese kennt zwar der Papierexperte, für den Laien ist diese Auswahl aber meist verwirrend.

 

Wir stellen Ihnen hier Visitenkartenpapiere vor, die sich als werbewirksam bewährt haben. Papiere unter 300g/m³ sollten Sie für den Visitenkartendruck nicht verwenden. Eine Ausnahme macht nur das Leinen- & Strukturpapier.

 

 

  1. Gutes Papier und schöne Farbwirkung zum bestmöglichen Preis, das sind die Visitenkarten auf 350g/m² starkem Papier. Sie sind stabil und haben eine schöne Haptik. Wählen Sie vorzugsweise die Auswahl matt. Diese Karten bieten gegenüber der Glanz-Auswahl eine bessere Haptik und zeigen im späteren Gebrauch eine stärkere Resistenz gegen Fingerabdrücke und Verschmutzungen auf.

     
  2. 350g/m² Offsetkarton hochweiß ist ebenfalls ein sehr gut geeignetes Papier für Ihre Visitenkarten mit schöner, starker Haptik. Wie der Name schon verrät, besitzt dieses Papier eine sehr helle Weißwirkung. Wir empfehlen und verwenden dieses Papier für Visitenkarten, bei denen nur wenig Fläche mit Farbe bedruckt wird. Hier steht der Weißraum als entscheidendes Design-Element im Vordergrund und nicht die Wirkung der Druckfarben. Dieses Papier ist beschreib- und bestempelbar. Somit können Sie diese Visitenkarte auch als Kunden,- Treue- oder Bonuskarte verwenden. Auf Hochweiß-Papier vermeiden Sie große, bedruckte Flächen, vor allem von dunklen Farben. Diese wirken meist faserig und fleckig, da dieses Papier die Farbe sehr stark aufnimmt. Möchten Sie auf Ihrer Visitenkarte bspw. eine schwarze Hintergrundfarbe vollflächig drucken, wählen Sie eine der folgenden Papiersorten:

     
  3. 300g/m³ Papier + Folienkaschierung matt/glanz ist ideal geeignet für Visitenkarten mit viel Farbauftrag, also wenn große Flächen mit dunklen Farben bedruckt werden. Bei dieser Druckart wird nach dem Aufbringen der Druckfarbe zusätzlich die gesamte Fläche der Vorder- und Rückseite mit einem Lack kaschiert bzw. versiegelt. Durch die Versieglung wird neben der exzellenten Farbwirkung zusätzlich ein Schutz - vor allem der Außenkanten - erreicht. Unschöne Farbrisse, bei dem das weiße Papier durchblitzt, bleiben aus. Die Folienkaschierung (matt/glanz) schützt die gesamte Visitenkarte vor Spritzwasser und Schmutz. Die Karten kann bspw. ohne Probleme mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Aus diesem Grund werden diese Visitenkarten gerne in der Handwerkerbranche und im Garten-Landschaftsbau verwendet.

     
  4. Soft Touch Visitenkarten – so, wie es klingt, so fühlt sich diese Visitenkartenveredelung an. Soft Touch ist eine Folienkaschierung, die neben guter Farbwirkung und Schutz für eine außergewöhnliche Haptik sorgt. Das Papier fühlt sich sehr weich, fast samtig an. So kann Ihre Visitenkarte bei Berührung besondere Aufmerksamkeitseffekte erzielen.

     
  5. Besondere Wirkung erhalten Visitenkarten mit einer partiellen UV-Lackierung (auch Spotlack). Bei dieser Herstellungsart wird auf der Visitenkarte nach dem Farbdruck ein 100%-transparenter Glanz-Lack auf ausgewählten Stellen aufgebracht. Dies ist besonders zu empfehlen, wenn Sie Fotos, Logos oder Schriften - also nur einzelne Elemente - hervorheben möchten. Der aufgebrachte Glanz-Lack lässt diese leuchtender sowie etwas erhöht und somit sehr edel wirken. Tipp: Ihr Unternehmenslogo in reiner, partieller UV-Lackierung auf einem einfarbigen, dunklen Untergrund wirkt besonders hochwertig.

     
  6. 246g/m³ Leinenpapier/ Strukturpapier erzeugt für Visitenkarten aufgrund der Papierart eine besondere Haptik. Wie Offsetpapier hochweiß besticht Leinenpapier neben der schönen Struktur durch ein sehr intensives Weiß. Deswegen empfehlen wir, mit dem Farbauftrag sparsam zu sein. Lassen Sie das reine, hochwertige und strukturierte Papier statt Flächen voll schwerer und dunkler Farben wirken!

     
  7. Visitenkarten aus Recyclingpapier 100% Natur - 100% nachhaltig. Diese Auswahl beeinträchtigt die Druckqualität in keiner Weise. Die Zeiten, in denen Ökopapier mit vergilbten und grobfaserigen Papier gleichgesetzt wird, gehören der Vergangenheit an. Bei diesen Spezialpapieren finden Sie neben feinen, weißen Papieren auch die edle Farbnuance creme. Papier und Farben wirken trotz ökologischer Herstellung hochwertig. Nicht nur Unternehmen aus der Öko- & Biobranche wählen diese Papierart. Auch wir als Werbeagentur finden: NACHHALTIG ist HOCHWERTIG.
     

 

Unserer Agenturleistungen

 

  • alle wichtigen Papiersorten, bewährt aus unserer Agenturerfahrung
  • alle Papiere auch als 4-seitige Klappkarte lieferbar
  • 1a-Druck-Qualität und exzellente Farbwirkung
  • schnelle Lieferzeit, Lieferung auch Express möglich
  • für Agenturen auch mit eigenem Absender oder anonym versendbar
  • Werbepsychologie-Check & werbewirksam
  • günstiger Onlinepreis

 

 

 

 

  1. Bewertung:

    ... sehr verständlich erklärt und Tipps, welches Papier für welche Branche passt, Danke.

    Micha
    am 21.01.2018, 15:14:27 Uhr
  2. Bewertung:

    Toller Beitrag und sehr hilfreich!

    marielle
    am 07.12.2017, 09:48:15 Uhr

Kommentar verfassen

Bewertung:*
* Pflichtfelder



Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kommentar abgeben